Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Scootertuningpage24 - Rollertuning Forum und Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 660

Registrierungsdatum: 21. August 2008

Wohnort: 50.159167°, 8.629167°

Beruf: Angestellter

Hersteller: Kymco

Modell: Yager GT 125

Baujahr: 2009

Motortyp: 4 Takter

Kilometerstand: 10850

Level: 41 [?]

Erfahrungspunkte: 2.447.708

Nächstes Level: 2.530.022

  • Themenstarter »schrägparker« ist der Autor dieses Themas

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 30. August 2012, 10:09

Einbau von Dr. Pulley Variorollen

Seit einer gewissen Zeit bin ich nicht mehr so mit der Beschleunigung meines Rollers zufrieden gewesen. Nun musste abhilfe her, aber wie? Ich bin dann auf die SR Variorollen von Dr. Pulley aufmerksam geworden, da man, wie sie Versprechen mit wenig Aufwand ein klein bischen was herausholen kann.
Habe mich dan auf der HP von Pulley schlau gemacht und die für mich passenden Rollen bestellt. Es war eine Investion von 34€, aber orginale Rollen von Kymco für meinen Roller standen auch schon mit 28€ auf der Rechnug der letzten Inspektion.
Normal hat meim Roller 17,5gr. Rollen, Pulley empfielt 10% weniger an Rollengewicht. Also 15gr. SR Rollen geordert.
Ich habe dann die Rollen eingebaut und bei der ersten Fahrt traf mich bald der Schlag! Der Roller war nicht wieder zu Erkennen. Bescheunigung wie an der Schnur gezogen, ohne Leistungsverlust über den ganzen Drehzahlbereich. Von der Vmax und dem Verbrauch hat sich auch nichts geändert, also vollauf zufrieden.
Beim Einbau muss man nur aufpassen, weil diese Rollen sind nicht rund, dass man sorgfältig vorgeht und sich die Teile nicht verkanten.
Ich kann also für die SR- Rollen umbedingt eine Empfelung aussprechen. Bevor man mit einer Sportvario eines X-Herstellers experimenten möchte, es vielleicht mal mit Pulley's versuchen. Auch die Haltbarkeit ist nicht ohne, 10000km mit einem Rollensatz sind durchaus möglich.
Nun noch was zum Schluss: ich habe weder Aktien bei dieser Firma noch bekomme ich ein Cent Provison wenn nur eine Rolle verkauft wird!
Stelle mal den Link hier rein, da kann sich jeder der interesse hat, sich die Sache mal anschauen.
Dr.Pulley Portal
Der frühe Vogel kann mich mal............

Diskutiere nie mit jemandem der drei Liter Vorsprung hat...................

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schrägparker« (30. August 2012, 10:09)


ap11

Moderator

Beiträge: 3 136

Level: 51 [?]

Erfahrungspunkte: 12.494.498

Nächstes Level: 13.849.320

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 30. August 2012, 16:44

Na mal sehen-das will ich schon seit längerem machen. Ob der Jetti mit der Multivar das Zeugs auch mag ??

Gruß Alex.
.
.
.
"Whatever can go wrong, will go wrong" Murphys Law

Bummerino

Projektmitarbeiter

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 14. September 2009

Wohnort: Thüringen

Hersteller: Kymco

Modell: Super8 125

Baujahr: 2009

Motortyp: 4 Takter

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 82.986

Nächstes Level: 100.000

  • Nachricht senden

3

Freitag, 31. August 2012, 11:22

Nur mal am Rande Jubelgemeinde - gerade Kymco verwendet von Haus aus für viele 50er und fast alle Maxis etwas zu schwere Variorollen - um die Drehzahlen niedriger zu halten, Abgaswerte zu verbessern etc. pp.
Das heißt - schon mit Standardvario und "normalen" Rollen ist hier einiges zu holen! Wenn jetzt noch die Vergaserdüse ne Größe höher wird..Heureka!

Racing Planet Onlineshop