Sie sind nicht angemeldet.

Bubbleman

Grünschnabel

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 5. August 2013

Hersteller: FlexTech

Modell: Hurican X2

Baujahr: 2007

Motortyp: 4 Takter

Level: 16 [?]

Erfahrungspunkte: 9.062

Nächstes Level: 10.000

  • Themenstarter »Bubbleman« ist der Autor dieses Themas

  • Nachricht senden

1

Samstag, 26. April 2014, 10:57

Leistungsknick beim Anfahren

Hallo


Ich habe einen FlexTech Hurican X2 (YY50QT-26-01).
Bj: 2007, erst 1300km. Habe ihn letztes Jahr von meinem Schwager gekauft, da er bei ihm mehr stand als fuhr.
Soweit bin ich zufrieden. Läuft bis 64 km/h lt. GPS.

Ein Problem nervt mich allerdings schon.
Nach einigen km Fahrstrecke (also Motor warm) gibt es Probleme beim Anfahren aus dem Stand. ich vermute, dass es an der Kupplung liegt, würde mir hier aber gerne Rat einholen.

Folgendes passiert:
Beim Gasgeben dreht der Motor hoch und bei ca. 4000 /min scheint der erste Kupplungskontakt zu entstehen (aufgebockt dreht das Hinterrad ab ca. 3000 /min.)
Dann bricht gefühlt beim Losfahren die Leistung ein, der Motor will nur unwillig weiter hochdrehen und stirbt unter Umständen sogar ab.
Wenn ich sehr gefühlvoll beim Gasgeben bin, oder die Bremse halte bis der Motor höher (als 4500) dreht, klappe es auch mit dem Anfahren besser.
Allerdings "meine" ich, dass die Beschleunigung besser sein könnte.
Es geht mir nicht darum ein Rennen zu gewinnen. Aber ein Freund der deutlich mehr wiegt lässt mich an der Ampel mit seinem Serien 2 Takter locker stehen.
Ich will einzig das meiner optimal läuft und ich nicht Angst haben muss beim Linksabbiegen nicht mehr über die Fahrspur zu kommen, weil der Motor abgewürgt wird.
Gelegentlich bemerke ich dieses Phänomen auch während der Fahrt, wenn ich Gas wegnehme und dann wieder beschleunigen will. Auch dann ist ein Leistungsloch zu spüren, wenn dieses auch nicht so sehr ins Gewicht fällt.

Ich habe nochmal genau auf den Drezahlverlauf geachtet:
Nennleistung (2,2kW) soll lt. Fahrzeugdaten bei 7500 /min anliegen.
Beim Beschleunigen kommt die Kupplung so bei 3500-4000, dann dreht er erstmal bis 8000 hoch, fällt dann auf 6900-7000 ab bis die Vario ihr Ende erreicht hat.
Manchmal dümpelt die Drezahl trotz Vollgas dann weiterhin bei 6500-7000 rum bis er dann mal bis 9000 in den roten Bereich durchbeschleunigt.
Manchmal geht das aber auch bis 9000 recht fließend durch. Sicher spielt Gegenwind oder Steigung eine Rolle. Könnte aber nicht behaupten, dass das immer so ist, zumal ich hier wirklich keine Berge hoch muss.

Wie gesagt vermute ich, dass die Kupplung zu früh einen Kraftschluss bildet. Möchte aber
1. nicht unnötig/falsch Arbeit und Geld investieren und
2. nach geeigneten Maßnahmen Fragen. Sprich gleich Kupplung komplett tauschen, oder andere Federn, oder irgentwas einstellen oder andere Ursache suchen...?
3. Sind ggf. noch Wartungsmaßnahmen am Motor nötig!? zB Ventilspiel ?

Ich wäre über einige Hinweise zu einer sinnvollen Reihenfolge von evtl. nötigen Such- und Wartungsmaßnahmen sehr froh.
Danke.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bubbleman« (26. April 2014, 17:16)


ap11

Moderator

Beiträge: 3 136

Level: 51 [?]

Erfahrungspunkte: 12.224.648

Nächstes Level: 13.849.320

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 30. April 2014, 11:14

Hab ich richtig verstanden:das Problem tritt erst nach einiger Fahrzeit auf und beim ersten Losfahren ist alles ok??
.
.
.
"Whatever can go wrong, will go wrong" Murphys Law

Bubbleman

Grünschnabel

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 5. August 2013

Hersteller: FlexTech

Modell: Hurican X2

Baujahr: 2007

Motortyp: 4 Takter

Level: 16 [?]

Erfahrungspunkte: 9.062

Nächstes Level: 10.000

  • Themenstarter »Bubbleman« ist der Autor dieses Themas

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. April 2014, 17:56

Hallo

Ahhh, doch eine Antwort :)
Ich hatte schon Sorge, dass ich hier falsch gepostet habe.

Ja, morgens beim losfahren, wenn der Roller noch kalt ist, flutscht die Drehzahl hoch wie sie es sollte.
Sobald der Roller wärmer wird tritt das Problem auf.
So nach 2,5km Landstraße kommt die erste Ampel da merkt man es schon. Bei der nächsten Ampel nach weiteren 2 km ist der Effekt voll da.
Habe schon überlegt ein Video vom Drehzahlmesser zu machen falls das hilfreich sein könnte.

Gerade heute ist es mir wieder passiert, dass er dann auch mal ganz aus geht. An der Ampel beschleunigen wollen, Drehzahl geht auf ca. 3500-4000 hoch. Dann ist es so als ob etwas den Motor hindert/festhält weiter hochzudrehen, sprich die Drehzahl verharrt 2-3 Sekunden, der Roller macht auch ganz zaghafte anstallten sich vom Fleck zu bewegen. Dann geht die Drehzahl in den Keller und schließlich ist er dann abgestorben.

Er springt dann ohne Probleme wieder an. Nur wer will das haben.

Wenn ich eher zaghaft Gas gebe (und nicht mit Vollgas anfahre), dann kommt er besser über diesen Punkt hinweg.
Insgesamt läuft der Motor rund und ohne Auffälligkeiten. Dreht dann auch willig hoch, bis 9000.
Habe gestern das Ventilspiel eingestellt auf E 0.05 und A 0,1. Habe den Eindruck, dass er jetzt insgesamt etwas ruhiger (akustisch) läuft und noch etwas linearer hochdreht (bis auf das Anfahrproblem).

In diesem Zuge hatte ich auch mal den Variokasten offen.
Da drin ist es ziemlich schwarz für meine Begriffe. Habe keinen Vergleich. jedenfalls sollte es mMn bei knapp 1500km nicht so aussehen.
Habe jetzt (noch) kein Foto davon. Man könnte das vielleicht als eine Mischung aus verfestigtem Fett und "Abrieb" beschreiben.
Heute auf dem Heimweg habe ich noch Bremsenreiniger gekauft um den Variokasten zu reinigen.

In dem Zusammenhang die Frage: Welche Teile sollte man besser aussparen bzw. interher wieder nachfetten (oder auch nicht)?

Den Vergaser hatte ich gestern dann auch gleich mal drausen und geöffnet. Der sieht für meine Begriffe sehr sauber und intakt aus. Trotzdem mit Druckluft mal bissel durchgepustet. Zünderze ist übrigens auch erst ca. 400km alt uns sah zuletzt so aus wie sie sollte.

Edit:
Habe den Variokasten geöffnet und gereinigt. Das ging mit dem Bremsenreiniger ganz gut.Die beläge waren doch nicht so zäh und dick wie es erst den Anschein hatte.
Dabei auch die Kupplung rausgebaut. Sieht für meine Befriffe so erstmal ok aus.
»Bubbleman« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20140430_182749A.jpg
  • 20140430_182731A.jpg
  • 20140430_184331A.jpg
  • 20140430_184343A.jpg
  • 20140430_182758A.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Bubbleman« (30. April 2014, 19:02) aus folgendem Grund: Bilder hinzugefügt


ap11

Moderator

Beiträge: 3 136

Level: 51 [?]

Erfahrungspunkte: 12.224.648

Nächstes Level: 13.849.320

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. Mai 2014, 08:47

Was ändert sich ,wenn der Motor warm ist ? DA fällt mir als erstes der E-Choke ein .Kaltstart ok und wenn der Roller warm ist ,sollte der Choke aus sein. Wenn nicht,dann säuft er ab.Alle mechanischen Komponenten können sich ja nicht nach 2 km sooo sehr ändern.

Gruß Alex.
.
.
.
"Whatever can go wrong, will go wrong" Murphys Law

Bubbleman

Grünschnabel

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 5. August 2013

Hersteller: FlexTech

Modell: Hurican X2

Baujahr: 2007

Motortyp: 4 Takter

Level: 16 [?]

Erfahrungspunkte: 9.062

Nächstes Level: 10.000

  • Themenstarter »Bubbleman« ist der Autor dieses Themas

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 1. Mai 2014, 09:03

Hallo

Danke für den Hinweis. Werde ich auf jeden Fall testen.
So richtig mag ich noch nicht dran glauben, weil es immer bei einer bestimmten Drehzahl auftritt.
Werde berichten.

HaDu

Moderator

Beiträge: 1 718

Registrierungsdatum: 1. Januar 2008

Wohnort: Colonia

Beruf: Schreiner

Hersteller: Flex Tech ( REAL ) + Piaggio

Modell: Hurricane X 2 + Carnaby 250ie

Baujahr: 2007 + 2009

Motortyp: 4 Takter

Kilometerstand: FlexTech 15800 Km, Piaggio 26700 km

Level: 47 [?]

Erfahrungspunkte: 6.623.788

Nächstes Level: 7.172.237

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 1. Mai 2014, 17:54

Hi
Ap11 ,hat schon recht. Du könntest aber auch mal deinen ASS , das istdie Gummi btw. Kunststoffplatte die zwischen Vergaser und Zylinderkopf sitzt, mal ansehen. Wenn diese porös wird, was bei Hitze durch ausdehnung, mehr zum tragen kommt, zieht dein Motor falschluft. Auch das könnte zu einem "Absaufeffekt" führen.















Gruß HaDu


"Ignoriere Provokateure und wenn es gar nicht anders geht schlage sie mit Ironie, Sarkasmus und ausgesuchter Höflichkeit. Alles kann der Provokateur vertragen, nur das nicht."

Bubbleman

Grünschnabel

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 5. August 2013

Hersteller: FlexTech

Modell: Hurican X2

Baujahr: 2007

Motortyp: 4 Takter

Level: 16 [?]

Erfahrungspunkte: 9.062

Nächstes Level: 10.000

  • Themenstarter »Bubbleman« ist der Autor dieses Themas

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 18. Juni 2014, 16:42

Hallo

Ich wollte mich mal melden ;)
Zwischenzeitlich habe ich den E-Choke mal getestet. Der scheint normal zu funktioniern. Jedenfalls fährt er, an einem Netzteil angeschlossen, nach kurzer Zeit so 6-7mm aus.
Ventile hatte ich eingestellt. Anschließend die Luftzufuhr am Vergaser.
Vergaser hatte ich draußen und offen, optisch neuwertig, keine Anhaftungen o.ä. Nochmal mit Druckluft durchgepustet.

Jetzt wo es morgens wärmer ist, tritt das Problem weniger ausgeprägt auf bleibt aber spürbar.
Manchmal treffe ich einen Arbeitskollegen an der Ampel. Der lässt mich mit seinem Zweitakter locker stehen :(

Mitlerweile glaube ich sicher, dass es mit der Kupplung nichts zu tun hat.
Es fühlt sich so an, als ob in dem Moment beim Beschleunigen wenn erstmals Leistung abgefordert wird, also beim Einkuppeln, der Motor nicht genug Leistung aufbringen kann und dann 2-3 Gedenksekunden braucht bis er weiter hoch dreht.
Weiterhin fällt mir auf, dass die Leerlaufdrehzahl nicht stabil ist. Eigentlich ist sie auf knapp 2000 eingestellt. Manchmal steigt sie an der Ampel auf 3000, so dass man schon die Kupplung leicht greifen spürt und manchmal sinkt sie auf 1500.
Weiterhin habe ich den Eindruck, dass er manchmal willig bis 8500 (ca. 63km/h) hochdreht und manchmal nur knapp über 6500 (knapp über 50 km/h) kommt.
Die Vergasermembran sah optisch einwandfrei aus. Könnte es lohnen sie trotzdem zu wechseln? Kostet ja nicht die Welt.
Man hat den Eindruck, dass ein Stellglied oder Sensor in einer Regelkette nicht präziese arbeitet.

Ich bin genervt. Wer kann mich bei der Diagnostik weiter unterstützen?

Racing Planet Onlineshop