Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Scootertuningpage24 - Rollertuning Forum und Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Uwe303

Grünschnabel

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 8. August 2010

Wohnort: NBG

Hersteller: TRIBAL-Scooter (REX rs450)

Baujahr: 2007

Motortyp: 4 Takter

Kilometerstand: 1230

Level: 22 [?]

Erfahrungspunkte: 42.258

Nächstes Level: 49.025

  • Themenstarter »Uwe303« ist der Autor dieses Themas

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 19. September 2010, 12:52

REX rs 450 abstimmung nach 72ccm umbau.

ich hab in meinen REX rs 450 auch einen 72ccm verbaut. Und jetzt eine Variomatik Naraku [HS-Racing]

Doch ich finde der Abzug hat sich verschlechtert, hab jetzt die Original 6g Gewichte drin...

Was habt ihr für tipps sollte ich tun..

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Uwe303« (19. September 2010, 13:21)


angelstone

unregistriert

2

Sonntag, 19. September 2010, 12:54


HaDu

Moderator

Beiträge: 1 718

Registrierungsdatum: 1. Januar 2008

Wohnort: Colonia

Beruf: Schreiner

Hersteller: Flex Tech ( REAL ) + Piaggio

Modell: Hurricane X 2 + Carnaby 250ie

Baujahr: 2007 + 2009

Motortyp: 4 Takter

Kilometerstand: FlexTech 15800 Km, Piaggio 26700 km

Level: 47 [?]

Erfahrungspunkte: 6.818.067

Nächstes Level: 7.172.237

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 19. September 2010, 16:19

@uwe303
Eig. ist es nicht möglich (Vorrausgesetzt der Umbau auf 72 ccm und der Vario erfolgte korrekt ) das sich der Anzug verschlechtert.
Allerdings würde ich sagen das die 6g Gewichte beim 72 er zu leicht sind. 7g sollten es schon sein. Bei meinem kleinen waren sogar 8g drin.
Deine Leistung holst du nun mehr von unten heraus. Wenn der Zylinder richtig eingefahren ist, hat er jetzt auch die Kraft den Roller mit 7g. richtig aus den "Puschen" zu holen.
Du darfst allerdings jetzt auch nicht erwarten das es eine Rakete geworden ist. Aber er du wirst feststellen das er eim Anfahren dann mehr Kraft hat. Dies macht sich vor allem dann bei Gegenwind, am berg und im Soziusbetrieb bemerkbar.
Daer Motor erreicht durch die Hubraumvergrößerung sein max. Drehmoment nun früher und du brauchst nicht mehr so hohe Drehzahlen.















Gruß HaDu


"Ignoriere Provokateure und wenn es gar nicht anders geht schlage sie mit Ironie, Sarkasmus und ausgesuchter Höflichkeit. Alles kann der Provokateur vertragen, nur das nicht."

Uwe303

Grünschnabel

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 8. August 2010

Wohnort: NBG

Hersteller: TRIBAL-Scooter (REX rs450)

Baujahr: 2007

Motortyp: 4 Takter

Kilometerstand: 1230

Level: 22 [?]

Erfahrungspunkte: 42.258

Nächstes Level: 49.025

  • Themenstarter »Uwe303« ist der Autor dieses Themas

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 19. September 2010, 19:43

Also ich denk ich hab beim Umbau alles richtig gemacht. Den 72ccm fahr ich jetzt gut 350km. Und so weit geht der Motor ohne Probleme.

Eben nur vom Abzug dacht ich er ist schwächer geworden.

Ich dachte auch immer umso leichter das Gewicht umso mehr Beschleunigung, umso mehr umso mehr Endgeschwindigkeit.

Ich werd mir mal 7g besorgen, und es damit versuchen....

Danke für die Hilfe



Hab mir jetzt mal 7,5g bestellt, hab noch 6,3g und 6g da mit den werd ich mal testen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Uwe303« (19. September 2010, 19:43)


HaDu

Moderator

Beiträge: 1 718

Registrierungsdatum: 1. Januar 2008

Wohnort: Colonia

Beruf: Schreiner

Hersteller: Flex Tech ( REAL ) + Piaggio

Modell: Hurricane X 2 + Carnaby 250ie

Baujahr: 2007 + 2009

Motortyp: 4 Takter

Kilometerstand: FlexTech 15800 Km, Piaggio 26700 km

Level: 47 [?]

Erfahrungspunkte: 6.818.067

Nächstes Level: 7.172.237

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 19. September 2010, 19:51

Hi
Das ist ja auch teilweise richtig..... aber eben nur teilweise.
Wenn du eine Tuningmaßnahme durchführst, änderst du auch die Drehmomentkuve deines Motors. Das ist das verhältniss von Leistung / Kraft zur Drehzahl.
Baust du z.b. einen Tuning oder Sportauspuff dran, verschiebt sich der punkt, bei welchr du deine max. leistung hast, nach oben. Soll heißen den Motor entfaltet sein optimum erst bei einer höheren Drehzahl. Somit brauchst du auch ein paar leichtere rollen damit du diesen Punkt auch immer erreichst.
Gönnst du deinem Motor nun mehr Hubraum, verschiebt sich die Leistungskurve nach unten. Machst du nun leichtere Gewichte rein, oder läßt die Serienrollen drin, dreht dein Motor im Prinzip immer an diesem punkt vorbei. Heißt also, du gibst dem motor überhaupt keine Zeit diesen max. drehmomentpunkt umzusetzen.
dazu muß man nämlich noch wissen das deine Leistungskuve, nach erreichen des max. Drehmoment relativ schnell wieder abfällt, also du Leistung verlierst.
Im fazit soll das ganze heißen, du mußt versuchen den Motor so abzustimmen das sich das sich deine motordrehzahl nach möglichkeit sehr lange in diesem Bereich befindet.
Unsere 4T erreichen im Serienzustand ihr max. drehmoment so zwischen 7000 - 7500 U/min. Im getunten Zustand, also mit 72 ccm wird das max. Drehmoment schon bei ca. 6000 - 6500 U/min. erreicht.















Gruß HaDu


"Ignoriere Provokateure und wenn es gar nicht anders geht schlage sie mit Ironie, Sarkasmus und ausgesuchter Höflichkeit. Alles kann der Provokateur vertragen, nur das nicht."

moleculo

Grünschnabel

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2007

Wohnort: Siegen

Beruf: Student

Hersteller: Baotian

Modell: BT49QT-12 G1

Baujahr: 2009

Motortyp: 4 Takter

Level: 21 [?]

Erfahrungspunkte: 36.282

Nächstes Level: 38.246

  • Nachricht senden

6

Freitag, 24. September 2010, 16:11

Hallo, es kommt bei den Gewichten auch drauf an, was für eine GDF serienmäßig verbaut wurde. Die sind nämlich schonmal sehr unterschiedlich. Deswegen kann man da auch keine genauen Gewichte generell empfehlen.
Das erste, was man machen sollte beim Umbau auf den 72er ist, den Vergaser und die Ventile einzustellen. Das hast du ja hoffentlich gemacht. Denn sonst ist klar, wo der Leistungsverlust herkommt.
Und wenn du das gemacht hast, solltest du dir ein Abstimmset besorgen und dann von oben nach unten ausprobieren, was am Besten funktioniert. Und danach natürlich wieder den Vergaser ordentlich einstellen, da die Einstellung auch Drehzahlabhängig ist, die man ja mit den Gewichten verändert.

Racing Planet Onlineshop