Sie sind nicht angemeldet.

menschmeier

Grünschnabel

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 4. September 2016

Motortyp: 4 Takter

Level: 9 [?]

Erfahrungspunkte: 687

Nächstes Level: 1.000

  • Themenstarter »menschmeier« ist der Autor dieses Themas

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 4. September 2016, 22:42

Peugeot Kisbee Drehzahl senken

Moin Moin, ich bin neu hier. Hallo also erst einmal allerseits!

Ich habe mir einen neuen Peugeot Kisbee 50 4T gekauft (habe jetzt 300 km auf dem Tacho nach 2 Monaten) und bin eigentlich ganz zufrieden damit. Wenn das Ding nicht ständig so hochtourig und damit laut und mit hohem Verbrauch fahren würde. Ich finde die Abstimmung der Variomatik gelinde gesagt zum Kotzen!

Neulich fuhr ich mit ner Simson S53 und dachte, wie schön ruhig doch eigentlich so ein 50 ccm Teil sein kann. Ich finde Schaltgetriebe eh besser, damit kann man so schön niedertourig fahren. Aber bezüglich der Drehzahl ist der Kisbee wohl ein besonderer Extremist auch im Vergleich zu anderen Variomatik-Rollern.

So ist der Kisbee besonders hochtourig auf Maximalleistung abgestimmt. Man muss das Gas aufreißen, damit das Ding bei 8000 Umdrehungen dann auch mal einkuppelt. Und diese 8000 Umdrehungen behält das Ding dann auch bis zur Abregelgeschwindigkeit. Mein Chinakracher zuvor hatte nen ähnlichen Motor, aber der fuhr viel ruhiger und leiser mit gefühlt halber Drehzahl.

Nun konkret zu meiner Frage:
Welche Kupplungsfedern und Variogewichte benötige ich, damit der Kisbee bei etwa 5000 Umdrehungen einkuppelt und diese konstant bis Abregelgeschwindigkeit hält?

Es gibt haufenweise bunte Federn zu kaufen, aber nirgends finde ich Hinweise, welche Drehzahl damit konstant gehalten wird. Angaben wie 1,8mm oder +1500 bringen mir gar nichts. Denn +1500 wovon ausgehend? Die Werksabstimmung scheint ja schon viel zu hoch zu sein.

Eine grobe Anleitung fand ich hier:
http://www.dosisnet.de/kisbee.pdf

Leider hilft das mir nicht sonderlich, denn der Leidensgenosse hat seinen Kisbee ganz offensichtlich nicht sauber abgestimmt (sich ändernde Drehzahl bei höherer Geschwindigkeit). Zumindest lässt mich der Text ahnen, dass ein Variogewicht von 6,3 g für meinen Geschmack richtig sein dürfte. Nur welche Kupplungsfeder passt dazu? Ich will nicht ganze Sätze teuer kaufen nur um dann festzustellen, dass es alles harte Tuningfedern sind, die ich nicht brauche.

Hat hier jemand Erfahrung mit solch einem Kisbee-Downtuning?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »menschmeier« (4. September 2016, 22:56)


Legend13

Grünschnabel

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 27. August 2016

Wohnort: Freiburg im Breisgau

Beruf: Alles rund um IT,und Programmieren

Motortyp: 2 Takter

Kilometerstand: 8000

Level: 18 [?]

Erfahrungspunkte: 15.277

Nächstes Level: 17.484

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. September 2016, 20:19

Ob das Ding bei 5000 U/min noch Kraft hat die Fuhre zu beschleunigen
bezweifle ich mal. 4 Takter eben. Nennleistung ist eh bei 8000
angegeben. Drehmoment so bei 6000. 5000 als Beschleunigungsdrehzahl
lässt dich verhungern, besonders am Berg.

HaDu

Moderator

Beiträge: 1 718

Registrierungsdatum: 1. Januar 2008

Wohnort: Colonia

Beruf: Schreiner

Hersteller: Flex Tech ( REAL ) + Piaggio

Modell: Hurricane X 2 + Carnaby 250ie

Baujahr: 2007 + 2009

Motortyp: 4 Takter

Kilometerstand: FlexTech 15800 Km, Piaggio 26700 km

Level: 47 [?]

Erfahrungspunkte: 6.623.790

Nächstes Level: 7.172.237

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. September 2016, 14:09

Hi
Fang nicht an, mehrere Sachen auf einmal zu versuchen. Erfahrungsgemäß geht das in die Hose.
Die 8000 u/ min sind mir bei meinem Roller auch auf den Keks gegangen. Aber alle Motoren, vor allem 4 t, reagieren anders. Hier spielen auch das Fahrergewicht und die Streckencharakteristik ( zB. Berge ) eine Rolle.
Ich würde erst einmal die Rollen ein wenig schwerer wählen. Hier wirken 0.5 g je Rolle manchmal schon Wunder.
Bedenke bei der Aktion immer das ein 4 t seine Kraft aus dem Drehmoment holt und nicht über die Drehzahl. 5000 u/min finde Ich allerdings auch was dünn. Wenn du ihn so bei 6500 hinbekommst ist das schon gut.















Gruß HaDu


"Ignoriere Provokateure und wenn es gar nicht anders geht schlage sie mit Ironie, Sarkasmus und ausgesuchter Höflichkeit. Alles kann der Provokateur vertragen, nur das nicht."

Torric

Grünschnabel

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 24. September 2016

Wohnort: 35...

Hersteller: Kreidler Flory

Modell: RC-50-D-C

Baujahr: 1999-2002

Motortyp: 2 Takter

Kilometerstand: 8500

Level: 8 [?]

Erfahrungspunkte: 667

Nächstes Level: 674

  • Nachricht senden

4

Samstag, 24. September 2016, 23:23

Hi, also du hast ein 4 T.. Du musst wissen das es auch wie beim 2 T. nicht nur um die Variorollen geht um den Roller abzustimmen.
Um das Fahrverhalten richtig abstimmen zu können müssen folgende Sachen geklärt werden.
Sind irgendwelche Drosseln entfernt worden?. Sind irgendwelche Tuningteile verbaut worden?.
Ist wirklich alles im Originalen?.
Denn wenn was verändert worden ist muss der Roller zwingend neu abgestimmt werden.
Das heist:
Vergaserabstimmung; Hauptdüse anpassen, Nadel versetzen, Luftzufuhr anpassen (Benzinluftgemisch) und Luftfilter.
Variorollen: Leichter = bessere Beschleunigung
schwere = " Endgeschwindigkeit
Doch dieses muss bei der Vergasereinstellung berücksichtigt werden.
Es ist Entscheidend was für ein Keilriemen man drauf hat. Ist es ein normaler der zum rutschen neigt oder ist es ein Belt oder so.
Falls der Riemen rutschen sollte kannst du im Variokasten alles mal mit Bremsenreiniger einsprühen.
Ziehr dich nicht und halte richtig drauf. Kupplung, Wandler, Keilriemen, Kickstarter und auch den Leerlauf hinter der Vario.
Stell bitte was unter damit der Dreck aufgefangen wird.
Keine Angst das verfliegt in Sekunden und ist dann Öl,Fett, und Staubfrei.
Es kommt immer drauf an wie der Motor sich verhält.
Es gibt keine 100% Ferndiagnose.
Man muss die Nerven behalten und weiter machen bis alles so läuft wie man es will.
Nun kommen wir mal zu den Kupplumgsfedern b.z.w, Gegendruckfedern.
Bei den Gegendruckfedern z.B. steht die Bezeichnung + davor, dass heist das die Umdrehungszahl sich um diesen Wert erhöht, sprich normale
Drehzahl + ? ( 1000, 1500, 2000, ectr.) . Man muss erst diese Drehzahl erreichen damit es mit dem Anfahren überhaupt losgeht.
Dieses ist eigendlich im Raicingbereich üblich. Sinnvoll wäre da ein Drehzalmessgerät von Racing Planet, denn da bekommst du alles was du brauchst.
Bei den Kupplungsfedern ist es so: Je härter oder auch straffer desto mehr Anzug
Bei weicheren ist der Anzug etwas Niedriger.
Wie gesagt muss der Vergaser auf jede Änderung angepasst werden, am besten vom Fachmann.
Denn es ist eine Aufwendige Sache und eine Nervenzereisprobe.
Ich selbst bin immernoch beim Abstimmen seit 2 Wochen.
Also wenn es bald nicht klappt muss ich auch zum Fachmann, das hat es schon lange nicht mehr gegeben aber so ist es nunmal.
Man will es so wie man will....
Ich wünsch dir alles gute und hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen.

m.f.G.
Torric

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Torric« (24. September 2016, 23:42)


Racing Planet Onlineshop